Home
Klassen
Schulelternbeirat
Förderverein
Betreuung & GTS
Veranstaltungen
Linktipps für Kinder
Über uns » Schul A-B-C

Das Geister A-B-C - Regeln an unserer Schule

„Betreuende Grundschule

Nach Unterrichtsschluss um 11.50 bzw. 12.00 Uhr oder 12.50 Uhr besteht die Möglichkeit, dass Ihr Kind bis längstens 14.30 Uhr in der Schule betreut wird. In dieser Zeit kann es spielen, basteln oder toben. In der „Betreuenden Grundschule“ erhält Ihr Kind kein Mittagessen, es besteht jedoch die Möglichkeit, ein Lunchpaket mitzubringen. Die Betreuende Grundschule kostet je nach Betreuungszeit zwischen 50 Euro und 160 Euro im Jahr. Anmeldeformulare erhalten Sie im Sekretariat.
 
Buskinder Appenheim, Ober-Hilbersheim und Ockenheim

Morgens und nachmittags fährt für die Ganztagskinder aus oben genannten Ortschaften der ORN- Linienbus. Abfahrtsort in Gau-Algesheim ist die Haltestelle direkt vor der Realschule Plus. In der Regel werden die Kinder von unseren FSJlern zur Bushaltestelle begleitet.

Buskinder Laurenziberg

Morgens, mittags und nachmittags fährt zum Laurenziberg ein 8-Sitzer-DRK-Bus, der vom Landkreis finanziert wird und direkt vor der Schule hält bzw. abfährt.

Elternmithilfe

Über Elternhilfe freuen wir uns immer. Sie ist zum Beispiel möglich bei der Begleitung von Ausflügen, bei Berufsreportagen, bei Schulfesten oder Vorlesenachmittagen, im Schulelternbeirat, im Förderverein oder als Klassenelternsprecher/in.

Erkrankung / Entschuldigung

Bitte melden Sie die Kinder immer vor Unterrichtsbeginn telefonisch ab. Sollten Sie niemanden erreichen, sprechen Sie bitte unbedingt auf den Anrufbeantworter, da sonst das Kind vermisst und gesucht wird!

Stets brauchen wir danach eine schriftliche Entschuldigung von Ihnen. Diese muss nach der Erkrankung der Klassenlehrerin übergeben werden.

Elternabende / Lehrersprechzeiten

Zu Schuljahresbeginn erhalten Sie eine Liste mit den Sprechstunden der Lehrkräfte. Natürlich können Sie auch außerhalb dieser Sprechzeiten telefonisch einen Termin vereinbaren.

Zu Elternabenden lädt der/die Klassenelternsprecher/in nach Bedarf und in Absprache mit dem/der Klassenlehrer/in (mind. zweimal im Schuljahr) ein.

Ferien

Die Ferientermine werden rechtzeitig schriftlich zu Beginn des ersten und nochmals zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres bekannt gegeben. Die Termine sind fest einzuhalten und müssen akzeptiert werden (Schulpflicht!).

Frühstück

Täglich findet in der Klasse ein gemeinsames Frühstück (15 Min.) statt. Besonders wichtig um die Konzentrationsfähigkeit der Kinder über den Vormittag zu erhalten, ist ein vollwertiges, gesundes zweites Frühstück. Bitte geben Sie Ihren Kindern Entsprechendes wie Obst, Vollwertkost, Wasser oder Schorle mit.

Ganztagsschule

Seit August 2008 sind wir Offene Ganztagsschule und bieten ein warmes Mittagessen, eine Hausaufgabenbetreuung und verschiedene Arbeitsgemeinschaften an. Die Offene Ganztagsschule findet montags bis donnerstags jeweils bis 16.00 Uhr statt. Sie ist bis auf das Mittagessen kostenfrei. Das Mittagessen kostet pro Tag 2,37 €. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Flyer „Ganztagsschule“ oder vereinbaren ein persönliches Gespräch mit der Schulleitung.

Hausaufgaben

Die Kinder bekommen in der Regel täglich Hausaufgaben auf. Daran sollen die Kinder der 1. und 2. Schuljahre möglichst nicht länger als 30 Minuten täglich, die Kinder der 3. und 4. Schuljahre nicht länger als 60 Minuten täglich arbeiten. Bei Problemen mit den Hausaufgaben wenden Sie sich an den/die Klassenlehrer/in Ihres Kindes.

Organisation

Aus der Mitte aller Klassenelternsprecher/innen und Wahlvertreter/innen wird der Schulelternbeirat (6 Mitglieder und 6 Stellvertreter) gewählt. Die Mitglieder des Schulelternbeirats wählen unter sich den/die Schulelternsprecher/in und dessen/deren Vertreter/in. Von den Mitgliedern des Schulelternbeirats werden die Vertreter im Schulbuchausschuss und die Vertreter des Schulausschusses gewählt.

Parken / Verkehr

Bitte lassen Sie Ihre Kinder den Schulweg möglichst zu Fuß zurücklegen. Sollten die Kinder dennoch gefahren werden müssen, halten Sie bitte an der Ecke Woogstraße/Wüstenrotstraße.

Das letzte Stück zur Schule können die Kinder gefahrlos zu Fuß laufen.

Ab dem 2. Schuljahr dürfen die Kinder mit schriftlicher Erlaubnis der Eltern mit dem Roller zur Schule kommen.

Vor Beginn der 4. Klasse sollten die Kinder nicht alleine auf öffentlichen Straßen mit dem Fahrrad zur Schule kommen, da sie in der Regel erst ab diesem Alter den Verkehr richtig einschätzen. Des Weiteren können sie zu Beginn des 4. Schuljahres mit Bestehen der praktischen und theoretischen Fahrradprüfung ihre Verkehrstauglichkeit unter Beweis stellen.

Pausen

Die Kinder haben während des Schulvormittags mehrere Spielpausen zu folgenden Zeiten:

1. Pause: 9.25 Uhr bis 9.40 Uhr
2. Pause: 10.55 Uhr bis 11.10 Uhr
3. Pause (nur für Kinder der 3. und 4. Klassen) 12.00 Uhr bis 12.10 Uhr

Personen an unserer Schule

Fünfzehn Lehrkräfte kümmern sich unter der Leitung von Frau Maren Auen, stellvertretend Herrn Daniel Schmitz, um die Kinder. Zwei Reinigungskräfte sowie unser Hausmeister Herr Zaltsmann sind für das Schulgebäude verantwortlich. Frau PetraMerten ist unsere Sekretärin.

Projekte

Während des Unterrichts arbeiten die Kinder an verschiedenen Projekten. In der Regel finden alle zwei Jahre Projekttage in der Schule statt.

Schulalltag / Unterrichtsfächer

Über den Schulalltag werden Sie an Elternabenden sowie durch Ihre Kinder und durch Gespräche untereinander viel erfahren.

Der Schulalltag setzt sich aus den Unterrichtsfächern Mathematik, Deutsch, Sachunterricht, Sport, Bildende Kunst-Textiles-Gestalten-Werken, Musik und Religion zusammen. Fremdsprachen werden durch kurze, meist tägliche Einheiten in den Unterricht integriert.

Schwimmen

Die Kinder der 4. Schuljahre fahren klassenweise im Wechsel dienstags von 11.00 Uhr bis 12.50 Uhr in die „Rheinwelle“. Dort wird sowohl Unterricht für Nichtschwimmer als auch für Schwimmer erteilt.

Teilrahmenpläne

Interessantes und Wissenswertes über die einzelnen Unterrichtsfächer und über die neue Grund-schulordnung erfahren Sie über den Landesbildungsserver Rheinland-Pfalz (www. grundschule.bildung-rp.de).

Verloren / Gefunden?

Bitte kennzeichnen Sie alle Dinge Ihrer Kinder mit Namen und, wenn möglich, mit Telefonnummer. Oft werden Kleidungsstücke nur vertauscht.

Im Erdgeschoss der Schule vor dem Raum des Hausmeisters befindet sich eine Fundsachenkiste, die Sie am besten regelmäßig durchforsten. Vergessene Dinge aus dem Sportunterricht finden Sie in der Sporthalle oder im Raum unseres Hausmeisters. Während des Sportunterrichts dürfen Uhren und Schmuck nicht getragen werden (Verletzungsgefahr!), deswegen sollten an diesen Tagen jegliche Wertsachen besser zu Hause gelassen oder während des Sportunterrichts in die Wertsachenkiste der Lehrerin gelegt werden.

Zeugnisse

Am Ende der ersten Klasse erhalten die Kinder einen schriftlichen Bericht über ihre Lernfortschritte ohne Noten. In der zweiten Klasse finden zum Halbjahr ausführliche Lehrer-Schüler-Eltern-Gespräche über die allgemeine Entwicklung des Kindes und seine Leistungen statt. Am Ende des zweiten Schuljahres bekommen die Kinder einen schriftlichen Bericht über ihre Leistungen ohne Noten. Zum Halbjahr des 3. und 4. Schuljahres und jeweils zum Ende erhalten die Kinder ein Zeugnis, auf dem jedes Fach sowohl schriftlich kommentiert als auch mit einer Note versehen ist.

Wir freuen uns auf euch!